1. Lübecker Schwimmverein von 1896 e.V.
1. Lübecker Schwimmverein von 1896 e.V.

Aktuelles zu sportlichen Ereignissen

                         43. Fördepokal in Flensburg 2017

 

In diesem Jahr begann die Saison mit dem 43. Fördepokal in Flensburg.

Als Schwimmer waren Peter, Ruben, Mareike, Martin, Flo, Emilie, Melina,

Kathrin, Max und Laurin dabei.

Als Trainer und Betreuer waren Jutta und Tina mit. Dank der Unterstützung des

Vereins konnte ein Bus gemietet werden, sodass wir mit 2 Fahrzeugen

aufgebrochen sind.

Morgens um 6:00 Uhr haben wir uns an der Schwimmhalle Ziegelstr. getroffen

und sind dann gemeinsam in das Wochenende gestartet. Nach einer lustigen

Autofahrt sind wir im Campusbad angekommen und haben als erstes auf dem

Parkplatz Lübecker getroffen, da der SC Delphin mit den Trainingsgruppen von

Eugen und Karl ebenfalls an den Start gegangen ist.

Nach einem kurzen Einschwimmen ging es mit 200 m Lagen los. Hier wurde

Max leider disqualifiziert, da er gleich bei der ersten Wende auf der

Delfinstrecke nicht mit beiden Händen angeschlagen hat.

Die meisten anderen starteten ebenfalls über 200 m Lagen in den Wettkampf.

Peter musste allerdings noch lernen, dass Tina ein Lagenfan ist. Über die

gesamte Strecke kämpfte er sich durch. Besonders schlimm war für ihn das

Rückenschwimmen, mit dem er sich im Krieg befand.

Martin hatte seinen ersten Start als echter Sprintspezialist über die 50 m

Rücken und der Start ging schief. Er krachte so ungünstig auf die

Wasseroberfläche, dass der Rückenmuskel sich festzog und nicht mehr

kooperieren wollte.

Flo konnte auf der gleichen Strecke dagegen eine Bronzemedaille erringen und

freute sich riesig. Hier konnte Sie eine neue Bestzeit mit 44,64 vorweisen,

obwohl Sprints vorher überhaupt nicht auf dem Trainingsplan standen.

Ebenfalls aus dem Langstreckentraining kommend und erfolgreich über die 50

m Freistil war Mareike. Sie belegte in der Wertung 99 und älter den 2. Platz mit

35,05.

Für die DKM im November musste Laurin die 100m Schmetterling schwimmen,

damit der Pflichtzeitnachweis erbracht wurde. Das schaffte er auch ohne

Probleme mit einer 1:26,00. Das führte zu einiger Erheiterung, da Tina

Schätzzeiten immer mit 00 am Ende meldet.

Der 2. Abschnitt begann mit den wichtigen 400m Lagen für die SHSV Lange

Strecken im Januar. Hier gingen Emilie, Kathrin und Melina bei den Mädels an

den Start. Bei den Jungs war es Laurin.

Das Ziel war klar: Die gedachten Pflichtzeiten erreichen.

Die Jungs fingen an. Laurin konnte auf Anhieb eine 6:17,37 erschwimmen und

lag damit im angepeilten Bereich. Bei den Mädels ging es ähnlich weiter.

Kathrin schaffte eine Zeit knapp über sieben Minuten mit einer 7:01,94,

während Emilie die Strecke in 6:53,51 und Melina in 6:36,33 schafften.

Über die 200 m Rücken konnte Mareike die erste Pflichtzeit für die SHSVKurzbahnmeisterschaften

nach fast zweijähriger Pause mit einer 2:52,19

unterbieten. Mit der Ansage, locker ins Rennen zugehen erschwamm sie kurze

Zeit später die zweite Pflichtzeit über die 100 m Freistil mit einer 1:07,73.

Zum Ende des ersten Wettkampftages kamen die 1.500 m Freistil. Hier war

Peter unser Vertreter im Wasser. Nach langer Pause auf dieser Strecke schaffte

er eine 21:20,16.

Die Stimmung war die ganze Zeit sehr gut. Die Gruppe konnte das Training der

letzten Wochen gut umsetzen und wurde mit entsprechenden Zeiten belohnt.

Nach dem Wettkampf ging es in die Jugendherberge in Flensburg. Hier wurden

die Zimmer für die Nacht bezogen und Jutta holte mit Mareike das Essen vom

Lieferservice. Nach dem gemeinsamen Essen gingen alle auf die Zimmer und

auch ins Bett. In der Jugendherberge war ebenfalls das Schwimmteam

Stadtwerke Elmshorn untergebracht. Das führte beim Frühstück zu Stau am

Buffet. Trotz allem konnte die Jugendherberge pünktlich verlassen werden und

wir waren rechtzeitig an der Schwimmhalle für Tag zwei.

Laurin schwamm die wichtigen 400m F mit einer 5:13,03 und war damit sehr

zufrieden. Martin war mit dem Rücken immer noch so gehandicapt, dass wir

auf alle Starts bis auf die 50m Freistil verzichtet haben, damit es keine

schlimmere Verletzung gibt. Die Zeit war eher mittelmäßig, aber unter diesen

Umständen war es nicht zu ändern.

Mareike schaffte ihre dritte Pflichtzeit über die 100m Rücken 1:16,12 für Kiel

im November.

Auf Ihrer Hauptstrecke und Lage schaffte es Emilie ebenfalls ihr Ticket für Kiel

zu lösen. Über 100 m Brust in 1:30,49 schaffte sie Qualifikation.

Beeindruckender war der Start mit einem Bilderbuch-Tauchzug. Damit hatte sie

die erste halbe Bahn schon mal üerbrückt, ohne zu „schwimmen“ und war

vorne im Feld. Belohnt wurde das Ganze mit einem 3. Platz und einer

Bronzemedaille. Melina schwamm eine 1:35,05 kurz vor ihrem

Amerikaaustausch und war damit nicht so ganz zufrieden.

Zum Ende des Wettkampfes kamen die 800m Freistil für Laurin mit einer

10:54,50 und für Peter in 10:53,32, sowie Mareike in 10:57,35.

Nach dem ganzen Stress und vielen guten Zeiten und Platzierungen in einem

starken Teilnehmerfeld durfte Tina am Ende noch ins Wasser.

Der ganze Wettkampf war gut organisiert und es hat viel Spaß gemacht. Die

Stimmung war gut und neben den starken Vereinen aus Schleswig-Holstein

waren auch 2 dänische Vereine dabei. Insgesamt eine Veranstaltung, zu der

man nächstes Jahr wieder hinfahren möchte.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Jutta für die Unterstützung danken und

dem Verein für die finanzielle Unterstützung, ohne die das Ganze nicht möglich

ist.

Christina

Am vergangenen Sonntag, den 19.11.17, fanden die KSV-Stadtmeisterschaften in Lübeck statt. Sie wurden dieses Jahr vom TSV Schlutup ausgerichtet. Mit 1014 Starts konnten mehr Starts als im letzten Jahr verzeichnet werden.

Traditionell beginnt der Wettkampf im ersten Abschnitt mit dem kindgerechten Wettkampf. Hier können die jüngsten Wettkampfschwimmer zeigen, was sie schon können. Für uns waren aus der Trainingsgruppe um Gaby Ella Nurer, Eren Bektas, Adam Ayari, Arsenij Schmidt und Boris Shuster am Start. Auch in den Staffeln waren unserer Schwimmer integriert. Sie konnten sich im Vergleich zum NOP Finale steigern und zum Teil gute Platzierungen, Siege und viel Erfahrung sammeln. Leider mussten wir auch gesundheitliche Ausfälle hinnehmen und hoffen, dass diese SchwimmerInnen schnell gesund zurückkehren können.

Im folgenden 2 Abschnitt konnte der 1. Lübecker Schwimmverein acht StadtjahresmeisterInnen stellen. Diese trainieren in zwei verschiedenen Gruppen der SG Lübeck bzw. in der Trainingsgruppe von Christina.

Unsere erfolgsreichste Teilnehmerin war Janne-Nell Poetzsch-Heffter, die bei Patrick in der LG II trainiert. Sie wurde sechsmal Stadtjahrgangsmeisterin. Sie gewann die 50 m Schmetterling (0:34,60), 50 m Freistil (1:15,72), 100 m Lagen (1:26,38), 100 m Schmetterling (1:28,11), 100 m Freistil (1:15,72) und die 200 m Lagen (3:08,55). In der Disziplin 100 m Lagen errang Viktoria Hoffmann den ersten Platz (1:34,95) sowie in 100 m Rücken (1:35,40).

Aus der Trainingsgruppe von Werner waren mehrere Schwimmer erfolgreich am Start. Raphael Demel gewann zweimal den Titel Stadtmeister in den Disziplinen 50 m Schmetterling (0:28,64) und 100 m Lagen (1:03,99).

Charlotte Teckentrup konnte ebenfalls in den Disziplinen 50 m Schmetterling (0:34,14) und 50 m Rücken (0:35,22) mit der Siegeszeit und damit dem Stadtmeistertitel überzeugen.

Mit der Zeit 0:30,11 schwamm Dominik Brune über die 50 m Rücken zum Titel.

Die Schwimmer von Christina konnten ebenfalls Titel mit nach Hause mitnehmen. Über die 400 m Freistil wurde Marielena Petersdorf (8:00,90), über 200 m Lagen Mareike Schumann (2:46,69) und über die 200 m Freistil Elena Knöchel (2:39,72) Stadtmeisterin.

Ein großes Dankeschön gilt Heino Dürkop für seine souveräne Wettkampfleitung, dem TSV Schlutup für die Ausrichtung des Wettkampfes und allen Helfern sowie Wettkampfrichtern.

Elena Knöchel

Bericht zum 23. Lilly- Edler- Gedächtnispokal 

Der Lilly-Edler-Gedächtnis-Pokal am vergangenen Wochenende konnte mit neuen Bestzeiten für unsere Schwimmer aufwarten.
Dominik Brune konnte seine Bestzeit über 50 R auf eine 29,39 verbessern und konnte sich darüberhinaus einige Silber- und Bronzemedaillen sichern. 
Unser Gastschwimmer Hüseyin Cöl konnte ebenfalls seine Bestzeiten über 50 S und 50 F verbessern. Außerdem konnte er sich über 50 B mit 32,87 eine Goldmedaille sichern.
Raphael Demel konnte seine Bestzeit über 50 S unterbieten und gewann die 50 B (30,86) sowie die 100 B (1:09,13) souverän mit einer Goldmedaille.
Jannis Eckelt gewann über die 50 B (35,85) und 100 F (1:03,68) je Goldmedaillen mit neuen Bestzeiten.
Kathrin Guk konnte sich im schwimmerischen Mehrkampf auf fast allen Strecken verbessern, besonders überzeugte sie über 400 F.
Alina Haehnel konnte auf allen Strecken ihre bisherigen Bestzeiten noch unterbieten.
Ebenso Melina Hüsten, die sich in einem gut geschwommenen Wettkampf über alle Strecken verbesserte.
Auch Lara-Sophie Klapproth unterbot ihre bisherigen Bestzeiten, bei den 200 L sogar um mehr als 10 Sekunden auf eine 3:30,84.
Janne-Nell Poetzsch-Heffter schwamm ebenfalls viele neue Bestzeiten, besonders herausragend war ihre Leistung über 100 R, über die sie sich in 1:40,41 eine Goldmedaille sichern konnte.
Nach langer Wettkampfpause lieferte Mareike Schumann eine gute Leistung ab und nahm drei Medaillen mit nach Hause.
Auch Vanessa Grabbert lieferte eine gute Leistung nach längerer Wettkampfpause ab und qualifizierte sich im Sprintvierkampf der 50er-Strecken für die SHSV-Meisterschaften im Juli.
Charlotte Teckentrup lieferte mit 36,79 eine neue Bestzeit über die 50 R ab.
Emilie Ulke konnte ebenfalls mit vielen neuen Bestzeiten aufwarten, besonders erwähnenswert sind die 1:36,75 über die 100 B.
Ihre Schwester Floriane Ulke schwamm den schwimmerischen Mehrkampf und konnte neben anderen Strecken, ihre 200 L-Zeit unterbieten.
Laurin Walther konnte vier Medaillen mit nach Hause nehmen, besonders über 200 R konnte er mit einer 2:59,99 die Marke von 400 Punkten nach DBS-Tabelle knacken. Dies ist ein großer Schritt Richtung D/C-Bundeskader.


Wir gratulieren allen Schwimmern recht herzlich zu ihren Leistungen.
 

Protokoll 23. Lilly- Edler- Gedächtnispokal vom 04.03.2017 bis 05.03.2017
Protokoll_LEP_Korrektur.pdf
PDF-Dokument [428.3 KB]

42. Nachwuchsschwimmfest der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V. 

Bericht vom 42.Nachwuchsschwimmfest
Bericht vom 42.Nachwuchsschwimmfest.pdf
PDF-Dokument [15.5 KB]
Protokoll zum 42. Nachwuchsschwimmfest der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V.
2017-03-11_MoellnerSV_Nachwuchsschwimmfe[...]
PDF-Dokument [479.6 KB]

Protokoll 9.Targobank-Cup

Protokoll 9.Targobank-Cup
Protokoll_9Targobank.pdf
PDF-Dokument [305.1 KB]

DKM in Remscheid 17.11 - 20.11.2016

Bericht DKM Remscheid 2016
Bericht DKM Remscheid 2016.docx.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]

Bericht und Bilder vom Trainingslager Northeim 2016

Trainingslager Northeim 2016.pdf
PDF-Dokument [87.0 KB]

Training in der Schwimmhalle Northeim

Ausflug zum Bergwerk Rammelsberg

Bericht Schnupperkurs Tauchen

 

Ein ganz besonderes Erlebnis hatte ein Teil unserer Schwimmer:

Sie waren tauchen!!!!

 

In Zusammenarbeit mit dem Tauchclub DUC hatten wir einen tollen Nachmittag in der Schwimmhalle Kücknitz.

 

Nach ausführlicher Einweisung in der Vorhalle der Schwimmhalle sind zunächst drei Gruppen gebildet worden: Spiele unter Wasser, Schnorcheln und Tauchen mit Flasche.

 

Dann ging es endlich in die Halle.

 

Einige Kinder haben verschiedene Spiele unter Wasser gespielt während andere das Schnorcheln probiert haben.

 

Die dritte Gruppe hat zunächst - etwas zurückhaltend - das Equipment der Taucher begutachtet: Lange Flossen, Tauchweste, Taucherbrille, Sauerstoffflasche und was man sonst noch so braucht.

 

Jedes Kind hat dann einen eigenen Tauchlehrer bekommen. Es wurde noch einmal besprochen, wie man sich unter Wasser verhält, wie man richtig atmet und was in den nächsten Minuten so alles miteinander probiert werden soll. Ganz wichtig war auch die Zeichensprache, damit auch eine „Unterhaltung“ unter Wasser stattfinden kann. Nachdem die Kinder „angezogen“ wurden ging es los zur Erkundung der Unterwasserwelt. Auch mit voller Ausrüstung haben die Kinder am Beckenboden verschiedene Aufgaben erledigen müssen.

 

Im Laufe des Nachmittags haben dann alle Kinder auch alle Stationen durchlaufen.

 

Die Begeisterung der Kinder war riesengroß und wir wurden darum gebeten, so einen schönen Nachmittag noch einmal zu organisieren.

 

Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Helfern des Tauchclubs DUC. (www.duc-luebeck.de)

 

VIELEN VIELEN DANK für unser „Schnuppertauchen“  

 

 

Bider vom Tauchen sind online unter "Bilder & Impressionen"

 

23. Sommerwettkämpfe in Kiel

Gleich 3 Mehrkampfsiege bei den 23. Sommerwettkämpfen in Kiel

 

Am vergangenen Wochenende richtete der SV Wiking Kiel bereits zum 23. Mal in der Unischwimmhalle seine Sommerwettkämpfe aus. Unter den 226 Aktiven aus 21 Vereinen, die die Veranstaltung überwiegend zur Vorbereitung auf die SHSV Sprint-und Staffelmeisterschafften Mitte Juli nutzten, waren auch eine kleine Gruppe der SG Lübeck am Start.

 

Martin Wiese (Jg. 98), Ruben Schulze (Jg. 97) und Melina Hülsten (Jg. 01) konnte die Mehrkampfwertung für sich entscheiden. Floriane Ulke (Jg. 05) und Svenja Lasezki (Jg. 99) sicherten sich im Mehrkampf Silber, während Emilie Ulke (Jg. 04) und Alexandra-Julie Jensen Petersen (Jg. 98) Bronzeplaketten mit nach Lübeck nehmen konnten.

 

Auch in den Wertungen der Einzelstrecken sammelten die Aktiven einige Medaillen. So sicherte sich Svenja Lasezki Gold über Freistil, Schmetterling und Rücken und ergänzte ihre Sammlung mit Bronze für die Brustlage.

 

Weitere Medaillen sammelten Alexandra-Julie Jensen Petersen (1x Gold, 2x Silber) Ruben Schulze (je 1x Silber u. Bronze) und Melina Hülsten und Emilie Ulke (je 2x Bronze).

 

22.06.2016         Regina Staack

NOP-Finale 2016

SG-Nachwuchs wieder auf Platz 1 in Schleswig-Holstein

 

Am Samstag fand der Saisonhöhepunkt  der jüngsten Jahrgänge 2007-2010, das eindrucksvolle NOP-Finale mit einer immer wieder bewegenden Einmarschzeremonie in der Sportschwimmhalle an der Ziegelstraße statt. Aus den jeweiligen Vorkämpfen traten die Besten hoffnungsvoll an.

Für die SG Lübeck waren 32 Aktive am Start, die bestens von ihren Trainerinnen Andrea Ortfeld, Gabriela Grabowski, Kati Kaul, Patricia Kutz & Simone Beier vorbereitet wurden.  Davon haben 9 „Youngster“  aus den Kraulschulen mit der Unterstützung von Nadine Meier, Jutta Schumann,  Jennifer Lau, Lars Christiansen & Sebastian Lau einen regelrechten Senkrechtstart hingelegt.

 

DIESES    MAL    GAB    ES   ÜBERHAUPT    KEINE    DISQUALIFIKATIONEN!!!

 

Alle gaben alles (Aktive, Eltern, Trainer & auch Patrick Zimmermann!) und konnten mit tollen

58 persönlichen Bestzeiten  das Team der SG Lübeck zum siegreichen 1. Platz mit 1293 Punkten in der Vereinswertung vor dem knallharten Mitfavoriten, der Möllner SV mit 1229 Punkten, und  dem Swim-Team Stadtwerke Elmshorn mit 868 Punkten führen. 

 

In den fordernden Mehrkampfwertungen gingen 5 Medaillen an unsere Nachwuchsschwimmer. MINA SCHLIEBITZ wurde goldige Siegerin im Jahrgang 2009/2010, LUISA HACKMANN, FELIX GERKE (beide Jahrgang 2008) und TILL BEYER (Jahrgang 2007) standen auf dem Silbertreppchen, während LENE FRENZEL in ihrem superstarken Jahrgang 2007 mit 100 Punkten die Bronzemedaille gewann.

 

Die sogenannten undankbaren „Negerkussplätze“  als  4. Platz erreichten LEA SALAZAR und  JORIS KAUL  aus dem Jahrgang 2009/2010. Auf eine Einladung zum SHSV-Nachwuchslehrgang können sich auch LENTJE ORTFELD, JANNE-NELL POETZSCH-HEFFTER und JOHANN AHLER freuen. Beide Mädchen kamen auf  einen hervorragenden  6. Platz, währenddessen JOHANN durch einen  super 5. Platz sich unter die 6 Schnellsten schwamm (Lehrgang  n u r  für Jahrgänge 2007/2008!).

 

Erfolgreichste SG-Teilnehmerin war LUISA HACKMANN, die sich auf allen vier Strecken (25 m SL, 50 m B,  50 m R und 100 m F) in ihrem Jahrgang 2008 einen Podestplatz (3 x 2. Platz und 1 x 3. Platz) erkämpft hat.

 

In den weiteren Einzelwettbewerben wuchsen viele von uns über ihre Meldezeiten  h i n a u s.

CLAAS WEGNER  (Jg. 2008) erzielte über 25 m Schmetterlingslage in 00:23,59 den 3. Platz. Durch eine Disqualifikation im Vorkampf konnte er leider nicht mehr in die Mehrkampfwertung eingreifen.

 

Auf ihrer Beststrecke im Jahrgang 2007 belegte JONATHAN WILSCHEWSKI über 100 m B in 01:48,58 den 4. Platz, RUZGAR KARA über 50 SL in 00:47,55 den 6. Platz und AARON SILIES  über 100 m R in 01:41,51 einen 8. Platz von 24 Qualfikanten pro Wettkampf. CARLOTTA TAUBE  von den 2007er Mädchen katapultierte sich innerhalb eines Trainingsjahres als SG-Quereinsteigerin  ins Klasse-Mittelfeld ihres Jahrganges. Sie absolvierte 3 Starts über 50 m Schmetterlingslage, 100 m Rücken und 200 m Freistil  gegenüber einem 50 m Rückenstart im Vorjahr.

 

Viele Punkte sammelten die 2008er Mädchen AMIRA AYARI, VIKTORIA HOFFMANN, NATHALIE  KRÜGER, MANJA MEIER und ANNEKEN RAH. Der 8. Platz von VIKTORIA HOFFMANN in der Mehrkampfwertung stimmt besonders verheißungsvoll für die nächste Trainingssaison 2016/2017. MANJA MEIER schwamm auf der 25m Schmetterlingslage unter 28 Sekunden und stieg zusätzlich mit einem KSV-Bahnenpunkt aus dem Wasser. Auf ihrer Lieblingsstrecke 50 m Brust erzielte ANNEKEN RAH einen guten 10. Platz. Für Überraschungen im Wettkampfgeschehen sorgen gerne

AMIRA AYARI und NATHALIE KRÜGER. Entweder wird am Ende der Wettkampfstrecke Besttechnik geschwommen oder ein unverhofftes Leistungskönnen präsentiert, worüber noch lange danach gesprochen wird.  Alle  d i e s e  Mädchen haben  einen großen Leistungssprung gemacht, da sie am meisten von der zurückliegenden Schwimmhallenschließung in Bezug auf die Ausbildungszeit der 4 Schwimmarten, Starts und Wenden benachteiligt waren. Die Jungen ALEXANDER GÖTZ und HENRIK WARTNER aus dem Jahrgang 2009 sind mit ihren erbrachten Leistungen für die Zukunft voll im Kommen. Dafür haben sie selbst die Grundlagen gelegt, die es vorrangig im Brustschwimmen weiterhin auszubauen gilt.

 

Die Einbeziehung der „9 N e w c o m e r“ (Jahrgang 2009/2010) aus den Kraulschulen der SG-Heimatvereine hatten einen entscheidenden Anteil am Gesamtsieg der SG Lübeck gehabt.

Dazu trugen bei:         1. THEA DYSZLEWSKI              25 R

                                   2.  ANIKA FICKENSCHER        25 R

                                   3.  AMINA FNED                      25 SB

                                   4.  LEANNA HAHN                   25 R

                                   5.  ANTONIA NIKLAS               25 R

                                   6.  MATS FRENZEL                   25 SB, 25 R

                                   7.  EMIL FREYER                       25 R

                                   8.  XAVER GLANDA                  25 B

                                   9.  YANNIS WEDENING          50 R

 

 

Allen Aktiven und ihren Trainern herzlichsten Glückwunsch !!!

 

 

Renate Iben/Gabriela Grabowski

NOP-Finale (Mehrkampfwertung)
NOP Finale (Mehrkampfwertung).pdf
PDF-Dokument [52.1 KB]

Ostertrainingslager 2016

 

Sensation in Lübeck:                                           SG Lübeck gewinnt den Nord-Ostseepokal

Im Finale um den Nord-Ostseepokal gab es für die Mannschaft der SG Lübeck die Sensation: erstmals wurde der Nord-Ostsee-Pokal gewonnen!!!!

 

213 Mädchen und Jungen starteten insgesamt 609x in der Halle, die mit Betreuern und Eltern mehr als gut gefüllt gewesen war. Der Ausrichter, SG Bad Schwartau, zog die Veranstaltung innerhalb von drei Stunden routiniert durch. Und so machte es Freude zuzusehen, wie die ganz jungen Aktiven sich durch das Wasser kämpften und schon sehr gute Ansätze z.B. beim anspruchsvollen Schmetterlingsschwimmen zeigten.

 

[Weiterlesen auf der SG Seite...]

Die "Kleinen" ganz groß. Das NOP Power Team 2015.

Die SG Lübeck ging am 14.6.2015 in Bad Schwartau mit 33 Schwimmern an den Start und präsentierte sich in guter Qualität auf den zu bewältigenden Strecken dieser vielseitigen und anspruchsvollen „Landesmeisterschaft“ für die Kleinen. [weiter...] [Fotoimpressionen gibt es hier.]

 

Die Auswertung der Finalisten ist auf der SHSV.de-Seite zu finden

02./06.06.2015 Deutsche Jahrgangsmeisterschaft

 

Der 1. LS drückt allen Aktiven der SG Lübeck und des TSV Schlutup die Daumen auf ein gutes Gelingen bei der DJM 2015. Tagesaktuelle Infos gibt es auf der SG-Seite.

 

31.05.2015 Wasserratten-Kinder-Talentiade in Norderstedt

Super Abschneiden der Jüngsten der SG Lübeck beim NOP-Vortest in Norderstedt. 

Einen Bericht gibt es hier.

 

16./17.05.2015 Norddeutsche Meisterschaften - Kurze Strecke in Magdeburg 

Sehr gute Erbegnisse aller Aktiven der SG. Marcel Demler dreimal Vizemeister (100m Brust, 200m Brust und 200m Lagen). Hier zum Bericht des ersten und des zweiten Tages auf der SG Seite.

 

09.05.2015 10 Aktive des 1. LS und 2 Aktives des MTV maßen sich als SG Lübeck Mannschaft mit insgesamt 129 Masters auf der SHSV-Mastersmeisterschaft. Beachtliche 10 Einzel- und 3 Staffeltitel wurden an die Trave gebracht. Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillenträger. Hier zum Bericht auf der SG Seite.

 

02./03.05.2015 Überdurchschnittliches Abschneiden der SG Schwimmer bei der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft und Jahrgangsmeisterschaft in Lübeck (Ausrichter: MTV Lübeck). Emma Hiebert in 100m Rücken und Raphael Demel in 100m Brust erringen Landesmeistertitel. Marcel Demler wurde dreifacher Jugendmeister.  Hier zum Bericht auf der SG-Seite.

 

21.04.2015 Neele Labudda erschwimmt sich auf der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Schwimmen des Deutschen Behinderten Sportbundes die Berechtigung zur Aufnahme in den D/C-Kader. Herzlichen Glückwunsch. Bilder und Kurzinfo auf der Seite der Leistungsgruppe.

Pressemitteilung des KSV zur IDMS
21.04.2015_PM_KSV_IntDBS_Meisterschaften[...]
PDF-Dokument [231.9 KB]

IDM Berlin 2015 des DBS Schwimmen

Neele mit Trainerin Tina auf der IDM des DBS in Berlin.

Herzlichen Glückwunsch. Neele Labudda schafft die Qualifikation zur Aufnahme in den D/C-Kader des Deutschen Behindertensportbundes (DBS) Schwimmen. Hierzu erschwamm sie auf der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) Schwimmen des DBS auf der Paralympischen Strecke  100m Brust der S13 (Schwimmer mit Sehbehinderung) den 3. Platz in 1:37,52 und 474 Punkte.

Deutsche Kurzbahn-meisterschaft Riesa 2014

Dreifache Deutsche Kurzbahnmeisterin des DBS in Riesa 2014.

Tolle Erfolge für Neele Labudda bei der DBS in Riesa 2014.

Deutsche Kurzbahnmeisterin in

50m Brust, 100m Brust, 200m Freistil

2. Platz in 100m Lagen, 50+100m Freistil

3. Platz 50m Rücken und kl. Mehrkampf

4. Platz Finale 200m Freistil

 

Hier findest Du uns

Schwimmhalle Ziegelstraße

Ziegelstr. 152, 23556 Lübeck

 

Schwimmhalle Kücknitz

Flenderstr. 87a, 23569 Lübeck

Der 1. LS ist Mitglied

in der SG Lübeck

Unsere Trainingszeiten:

 

Ziegelstraße

 

Schwimmschule

Mo.+Fr.

17.00 - 17.25 Uhr

Treffen / Aufwärmen

17.30 - 18.15 Uhr

Wasserzeit

 

Kraulschule

Mo.+Fr.

16.30 - 17.00 Uhr, Aufwärmen

17.00 - 18.00 Uhr, Wasserzeit

 

Breitensport I (bis Jg. 2005)

Mo.+Fr.

16.30 - 17.00 Uhr, Aufwärmen

17.00 - 18.00 Uhr, Wasserzeit

 

Breitensport II (ab Jg. 2004)

Mo. + Fr.

18.00 - 19.00 Uhr, Wasserzeit

 

Masters (Wettkampfgruppe)

Mo. 19.50 - 20.45 Uhr (mit Sandra vor Ort)

Mi. 19.50 - 20.45 Uhr (mit Trainingsplan)

Do. 20.00 - 21.00 (mit Trainingsplan, 50m Bahn)

 

Fun - Masters

Mo. 19.45 - 20.45 Uhr 

Mi. 19.45 - 20.45 Uhr

 

Athletiktraining

Do. 18.00 - 19.45

Sporthalle Pestalozzi-Schule

Trainerin: Christina

 

Kücknitz

 

Schwimmschule

Di.

17.00 - 17.20 Uhr, Aufwärmen

17.25 - 18.00 Uhr, Wasserzeit

 

Kraulschule I + II

Di. 17.00 - 18.00 Uhr

 

Breitensport + Kraulschule III

Di. 

17.00 - 18.00 Uhr, Aufwärmen 18.00 - 19.00 Uhr, Wasserzeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}