1. Lübecker Schwimmverein von 1896 e.V.
1. Lübecker Schwimmverein von 1896 e.V.

Sportliches aus dem Jahre 2017

Protokoll 9.Targobank-Cup

Protokoll 9.Targobank-Cup
Protokoll_9Targobank.pdf
PDF-Dokument [305.1 KB]

42. Nachwuchsschwimmfest der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V. 

Protokoll zum 42. Nachwuchsschwimmfest der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V.
2017-03-11_MoellnerSV_Nachwuchsschwimmfe[...]
PDF-Dokument [479.6 KB]
Bericht vom 42.Nachwuchsschwimmfest
Bericht vom 42.Nachwuchsschwimmfest.pdf
PDF-Dokument [15.5 KB]

Bericht zum 23. Lilly- Edler- Gedächtnispokal 

Der Lilly-Edler-Gedächtnis-Pokal am vergangenen Wochenende konnte mit neuen Bestzeiten für unsere Schwimmer aufwarten.
Dominik Brune konnte seine Bestzeit über 50 R auf eine 29,39 verbessern und konnte sich darüberhinaus einige Silber- und Bronzemedaillen sichern. 
Unser Gastschwimmer Hüseyin Cöl konnte ebenfalls seine Bestzeiten über 50 S und 50 F verbessern. Außerdem konnte er sich über 50 B mit 32,87 eine Goldmedaille sichern.
Raphael Demel konnte seine Bestzeit über 50 S unterbieten und gewann die 50 B (30,86) sowie die 100 B (1:09,13) souverän mit einer Goldmedaille.
Jannis Eckelt gewann über die 50 B (35,85) und 100 F (1:03,68) je Goldmedaillen mit neuen Bestzeiten.
Kathrin Guk konnte sich im schwimmerischen Mehrkampf auf fast allen Strecken verbessern, besonders überzeugte sie über 400 F.
Alina Haehnel konnte auf allen Strecken ihre bisherigen Bestzeiten noch unterbieten.
Ebenso Melina Hüsten, die sich in einem gut geschwommenen Wettkampf über alle Strecken verbesserte.
Auch Lara-Sophie Klapproth unterbot ihre bisherigen Bestzeiten, bei den 200 L sogar um mehr als 10 Sekunden auf eine 3:30,84.
Janne-Nell Poetzsch-Heffter schwamm ebenfalls viele neue Bestzeiten, besonders herausragend war ihre Leistung über 100 R, über die sie sich in 1:40,41 eine Goldmedaille sichern konnte.
Nach langer Wettkampfpause lieferte Mareike Schumann eine gute Leistung ab und nahm drei Medaillen mit nach Hause.
Auch Vanessa Grabbert lieferte eine gute Leistung nach längerer Wettkampfpause ab und qualifizierte sich im Sprintvierkampf der 50er-Strecken für die SHSV-Meisterschaften im Juli.
Charlotte Teckentrup lieferte mit 36,79 eine neue Bestzeit über die 50 R ab.
Emilie Ulke konnte ebenfalls mit vielen neuen Bestzeiten aufwarten, besonders erwähnenswert sind die 1:36,75 über die 100 B.
Ihre Schwester Floriane Ulke schwamm den schwimmerischen Mehrkampf und konnte neben anderen Strecken, ihre 200 L-Zeit unterbieten.
Laurin Walther konnte vier Medaillen mit nach Hause nehmen, besonders über 200 R konnte er mit einer 2:59,99 die Marke von 400 Punkten nach DBS-Tabelle knacken. Dies ist ein großer Schritt Richtung D/C-Bundeskader.


Wir gratulieren allen Schwimmern recht herzlich zu ihren Leistungen.
 

Protokoll 23. Lilly- Edler- Gedächtnispokal vom 04.03.2017 bis 05.03.2017
Protokoll_LEP_Korrektur.pdf
PDF-Dokument [428.3 KB]

Am vergangenen Sonntag, den 19.11.17, fanden die KSV-Stadtmeisterschaften in Lübeck statt. Sie wurden dieses Jahr vom TSV Schlutup ausgerichtet. Mit 1014 Starts konnten mehr Starts als im letzten Jahr verzeichnet werden.

Traditionell beginnt der Wettkampf im ersten Abschnitt mit dem kindgerechten Wettkampf. Hier können die jüngsten Wettkampfschwimmer zeigen, was sie schon können. Für uns waren aus der Trainingsgruppe um Gaby Ella Nurer, Eren Bektas, Adam Ayari, Arsenij Schmidt und Boris Shuster am Start. Auch in den Staffeln waren unserer Schwimmer integriert. Sie konnten sich im Vergleich zum NOP Finale steigern und zum Teil gute Platzierungen, Siege und viel Erfahrung sammeln. Leider mussten wir auch gesundheitliche Ausfälle hinnehmen und hoffen, dass diese SchwimmerInnen schnell gesund zurückkehren können.

Im folgenden 2 Abschnitt konnte der 1. Lübecker Schwimmverein acht StadtjahresmeisterInnen stellen. Diese trainieren in zwei verschiedenen Gruppen der SG Lübeck bzw. in der Trainingsgruppe von Christina.

Unsere erfolgsreichste Teilnehmerin war Janne-Nell Poetzsch-Heffter, die bei Patrick in der LG II trainiert. Sie wurde sechsmal Stadtjahrgangsmeisterin. Sie gewann die 50 m Schmetterling (0:34,60), 50 m Freistil (1:15,72), 100 m Lagen (1:26,38), 100 m Schmetterling (1:28,11), 100 m Freistil (1:15,72) und die 200 m Lagen (3:08,55). In der Disziplin 100 m Lagen errang Viktoria Hoffmann den ersten Platz (1:34,95) sowie in 100 m Rücken (1:35,40).

Aus der Trainingsgruppe von Werner waren mehrere Schwimmer erfolgreich am Start. Raphael Demel gewann zweimal den Titel Stadtmeister in den Disziplinen 50 m Schmetterling (0:28,64) und 100 m Lagen (1:03,99).

Charlotte Teckentrup konnte ebenfalls in den Disziplinen 50 m Schmetterling (0:34,14) und 50 m Rücken (0:35,22) mit der Siegeszeit und damit dem Stadtmeistertitel überzeugen.

Mit der Zeit 0:30,11 schwamm Dominik Brune über die 50 m Rücken zum Titel.

Die Schwimmer von Christina konnten ebenfalls Titel mit nach Hause mitnehmen. Über die 400 m Freistil wurde Marielena Petersdorf (8:00,90), über 200 m Lagen Mareike Schumann (2:46,69) und über die 200 m Freistil Elena Knöchel (2:39,72) Stadtmeisterin.

Ein großes Dankeschön gilt Heino Dürkop für seine souveräne Wettkampfleitung, dem TSV Schlutup für die Ausrichtung des Wettkampfes und allen Helfern sowie Wettkampfrichtern.

Elena Knöchel

                         43. Fördepokal in Flensburg 2017

 

In diesem Jahr begann die Saison mit dem 43. Fördepokal in Flensburg.

Als Schwimmer waren Peter, Ruben, Mareike, Martin, Flo, Emilie, Melina,

Kathrin, Max und Laurin dabei.

Als Trainer und Betreuer waren Jutta und Tina mit. Dank der Unterstützung des

Vereins konnte ein Bus gemietet werden, sodass wir mit 2 Fahrzeugen

aufgebrochen sind.

Morgens um 6:00 Uhr haben wir uns an der Schwimmhalle Ziegelstr. getroffen

und sind dann gemeinsam in das Wochenende gestartet. Nach einer lustigen

Autofahrt sind wir im Campusbad angekommen und haben als erstes auf dem

Parkplatz Lübecker getroffen, da der SC Delphin mit den Trainingsgruppen von

Eugen und Karl ebenfalls an den Start gegangen ist.

Nach einem kurzen Einschwimmen ging es mit 200 m Lagen los. Hier wurde

Max leider disqualifiziert, da er gleich bei der ersten Wende auf der

Delfinstrecke nicht mit beiden Händen angeschlagen hat.

Die meisten anderen starteten ebenfalls über 200 m Lagen in den Wettkampf.

Peter musste allerdings noch lernen, dass Tina ein Lagenfan ist. Über die

gesamte Strecke kämpfte er sich durch. Besonders schlimm war für ihn das

Rückenschwimmen, mit dem er sich im Krieg befand.

Martin hatte seinen ersten Start als echter Sprintspezialist über die 50 m

Rücken und der Start ging schief. Er krachte so ungünstig auf die

Wasseroberfläche, dass der Rückenmuskel sich festzog und nicht mehr

kooperieren wollte.

Flo konnte auf der gleichen Strecke dagegen eine Bronzemedaille erringen und

freute sich riesig. Hier konnte Sie eine neue Bestzeit mit 44,64 vorweisen,

obwohl Sprints vorher überhaupt nicht auf dem Trainingsplan standen.

Ebenfalls aus dem Langstreckentraining kommend und erfolgreich über die 50

m Freistil war Mareike. Sie belegte in der Wertung 99 und älter den 2. Platz mit

35,05.

Für die DKM im November musste Laurin die 100m Schmetterling schwimmen,

damit der Pflichtzeitnachweis erbracht wurde. Das schaffte er auch ohne

Probleme mit einer 1:26,00. Das führte zu einiger Erheiterung, da Tina

Schätzzeiten immer mit 00 am Ende meldet.

Der 2. Abschnitt begann mit den wichtigen 400m Lagen für die SHSV Lange

Strecken im Januar. Hier gingen Emilie, Kathrin und Melina bei den Mädels an

den Start. Bei den Jungs war es Laurin.

Das Ziel war klar: Die gedachten Pflichtzeiten erreichen.

Die Jungs fingen an. Laurin konnte auf Anhieb eine 6:17,37 erschwimmen und

lag damit im angepeilten Bereich. Bei den Mädels ging es ähnlich weiter.

Kathrin schaffte eine Zeit knapp über sieben Minuten mit einer 7:01,94,

während Emilie die Strecke in 6:53,51 und Melina in 6:36,33 schafften.

Über die 200 m Rücken konnte Mareike die erste Pflichtzeit für die SHSVKurzbahnmeisterschaften

nach fast zweijähriger Pause mit einer 2:52,19

unterbieten. Mit der Ansage, locker ins Rennen zugehen erschwamm sie kurze

Zeit später die zweite Pflichtzeit über die 100 m Freistil mit einer 1:07,73.

Zum Ende des ersten Wettkampftages kamen die 1.500 m Freistil. Hier war

Peter unser Vertreter im Wasser. Nach langer Pause auf dieser Strecke schaffte

er eine 21:20,16.

Die Stimmung war die ganze Zeit sehr gut. Die Gruppe konnte das Training der

letzten Wochen gut umsetzen und wurde mit entsprechenden Zeiten belohnt.

Nach dem Wettkampf ging es in die Jugendherberge in Flensburg. Hier wurden

die Zimmer für die Nacht bezogen und Jutta holte mit Mareike das Essen vom

Lieferservice. Nach dem gemeinsamen Essen gingen alle auf die Zimmer und

auch ins Bett. In der Jugendherberge war ebenfalls das Schwimmteam

Stadtwerke Elmshorn untergebracht. Das führte beim Frühstück zu Stau am

Buffet. Trotz allem konnte die Jugendherberge pünktlich verlassen werden und

wir waren rechtzeitig an der Schwimmhalle für Tag zwei.

Laurin schwamm die wichtigen 400m F mit einer 5:13,03 und war damit sehr

zufrieden. Martin war mit dem Rücken immer noch so gehandicapt, dass wir

auf alle Starts bis auf die 50m Freistil verzichtet haben, damit es keine

schlimmere Verletzung gibt. Die Zeit war eher mittelmäßig, aber unter diesen

Umständen war es nicht zu ändern.

Mareike schaffte ihre dritte Pflichtzeit über die 100m Rücken 1:16,12 für Kiel

im November.

Auf Ihrer Hauptstrecke und Lage schaffte es Emilie ebenfalls ihr Ticket für Kiel

zu lösen. Über 100 m Brust in 1:30,49 schaffte sie Qualifikation.

Beeindruckender war der Start mit einem Bilderbuch-Tauchzug. Damit hatte sie

die erste halbe Bahn schon mal üerbrückt, ohne zu „schwimmen“ und war

vorne im Feld. Belohnt wurde das Ganze mit einem 3. Platz und einer

Bronzemedaille. Melina schwamm eine 1:35,05 kurz vor ihrem

Amerikaaustausch und war damit nicht so ganz zufrieden.

Zum Ende des Wettkampfes kamen die 800m Freistil für Laurin mit einer

10:54,50 und für Peter in 10:53,32, sowie Mareike in 10:57,35.

Nach dem ganzen Stress und vielen guten Zeiten und Platzierungen in einem

starken Teilnehmerfeld durfte Tina am Ende noch ins Wasser.

Der ganze Wettkampf war gut organisiert und es hat viel Spaß gemacht. Die

Stimmung war gut und neben den starken Vereinen aus Schleswig-Holstein

waren auch 2 dänische Vereine dabei. Insgesamt eine Veranstaltung, zu der

man nächstes Jahr wieder hinfahren möchte.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Jutta für die Unterstützung danken und

dem Verein für die finanzielle Unterstützung, ohne die das Ganze nicht möglich

ist.

Christina

Bericht vom Bille-Cup 2017

Am vergangenen Wochenende fand der Bille Cup bei uns in Lübeck statt und unsere Aktiven konnten wieder mit guten Leistungen aufwarten.
Besonders bemerkenswert war die Herrenstaffel bestehend aus Dominik Brune, Raphael Demel, Lars Christiansen und Luca Mattes Kohn, die sowohl über die 4 x 100 L in 4:05,60 als auch über die 4 x 100 F den ersten Platz belegten.
Die Damenstaffel in der Besetzung Amelie Krüger, Julia Demel, Celine Stockrahm und Charlotte Teckentrup sicherte sich über 
4 x 100 L in 5:02,86 den vierten Platz.
Dominik Brune konnte sich auch in den Einzelwettkämpfen einige Medaillen sichern.
Über 200 F errang er in 2:03,76 die Goldmedaille, eine Silbermedaille gab es für ihn über 50 F in 25,25 und zwei Bronzemedaillen im Vorlauf über 50 R in 29,30 und das 50 R Finale in 29,22.
Julia Demel konnte sich über 200 S die Goldmedaille in 2:44,59 sichern.
Ihr Bruder Raphael Demel erschwamm sich Goldmedaillen über 200 B in 2:28,04 und 100 B in 1:07,97. Eine Silbermedaille gab es über 200 L in 2:26,00 und drei Bronzemedaillen im Vorlauf über 50 B in 31,17, fürs Finale der 50 B in 31,33 und über 200 F in 2:10,80.
Isabella Pau konnte drei Silbermedaillen mit nach Hause nehmen. Über 200 R in 2:47,69, über 100 R in 1:19,64 und 200 F 2:32,81 stand sie auf dem Treppchen auf dem zweiten Platz.
Janne-Nell Poetzsch-Heffter bekam für ihre Leistung über 100 S in 1:39,79 eine Bronzemedaille, weiter qualifizierte sie sich mit 851 Punkten im Sprintvierkampf für die Sprintmeisterschaften des SHSV.
Für Ruben Schulze gab es über 200 B in 2:56,83 eine Silbermedaille.
Sein Teamkamerad Peter Supper erhielt über 100 B in 1:31,38 ebenfalls eine Silbermedaille und konnte sich mit 1344 Punkten über die vier 50er Strecken ebenfalls für die Sprintmeisterschaften qualifizieren.
Claas Wegner erschwamm sich über 100 F in 1:28,40 eine Bronzemedaille.
Die weiteren Schwimmer haben sich für die Sprintmeisterschaften qualifiziert:
Kathrin Guk mit 954 Punkten, Elena Knöchel mit 1300 Punkten, Max Guk mit 526 Punkten, Robert Nuz mit 1616 Punkten und Jannis Eckelt mit 1357 Punkten.
Hüseyin Cöl, Alina Isabelle Haehnel, Melina Hüsten, Lara-Sophie Klapproth, Mareike Schumann, Charlotte Teckentrup, Emilie Ulke, Floriane Ulke, Laurin Walther sowie Martin Wiese erschwammen viele neue persönliche Bestzeiten.
Allen Aktiven einen herzlichen Glückwunsch für die erbrachten Leistungen.

Internationales Schwimmfest um den Bille Cup 2017 / Korrektur 21.03.17
21-03-17 Meldeergebnis Korrektur.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

3. Lübecker Sponsorenschwimmen

 

Am Freitag, den 31. März, kommt es zur Neuauflage des Lübecker Sponsorenschwimmen. Der Förderverein SG (Startgemeinschaft) Lübeck lädt dazu in das Sportbad St. Lorenz der Lübecker Schwimmbäder in der Ziegelstraße ein. Die Aktiven haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Sie werden in der Zeit von 18–20 Uhr möglichst viele Bahnen für den guten Zweck schwimmen. Gäste und Sponsoren sind herzlich willkommen. 

 

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Schwimmer der SG Lübeck. In den Mannschaftswettkämpfen konnten die jüngeren Schwimmer den Nord-Ostsee-Pokal für sich entscheiden. Die älteren Schwimmer platzierten sich hervorragend im DMS-Wettbewerb. Weiterhin stellt die SG eine Vielzahl von Landesmeistern und Norddeutschen Meistern. Bei den offenen deutschen Meisterschaften, deutschen Jahrgangsmeisterschaften und deutschen Kurzbahnmeisterschaften erschwammen sich die Aktiven beachtliche  Platzierungen. Die SG Lübeck wurde folgerichtig in 2016 wieder als Landesleistungszentrum ausgezeichnet. 

 

„In den 4 Leistungsgruppen der SG und in den Vereinsgruppen wird durch unsere Aktiven und Trainer engagierte und sehr gute Arbeit geleistet.“, sagt Dirk Brune, 1. Vorsitzender vom Förderverein. „Durch unsere Unterstützung fördern wir den Schwimmsport auf breiter Basis. Wir hoffen auf ein erfolgreiches Sponsorenschwimmen, um unsere Arbeit auch in 2017 weiter fortsetzen zu können. Spenden sind jederzeit willkommen.“

 

Kontakt: 

Internet: http://sg-luebeck.jimdo.com

 

Spenden: 

Stichwort: Sponsorenschwimmen. 

Förderverein Startgemeinschaft (SG) Lübeck Schwimmen e.V, 

Sparkasse Holstein  IBAN: DE37 2135 2240 0179 0815 67

Pressemeldung

142 km für den guten Zweck

Das 3. Lübeckersponsorenschwimmen am letzten Freitag war wieder ein voller Erfolg. Holger Bull vom Kreisschwimmverband sprach das Grußwort, Friedemann Kirschstein, Vorstand  des 1.LS und Björn Hoppe, Direktor der Lübecker Schwimmbäder starteten den Wettkampf. Pünktlich um 18 Uhr brachten die Aktiven das Wasser im Sportbad St. Lorenz zum Kochen. Bahn um Bahn schwammen sie, denn für jede Bahn erhielten sie von Ihren Sponsoren bares Geld. Am Ende waren es 5715 Bahnen, 142 km für den guten Zweck. Der Förderverein der SG Lübeck freut sich über eine Einnahme von über 5500 Euro und sagt Danke an alle Sponsoren. Das Geld fließt 1:1 zurück an die Aktiven. Im Laufe der Saison unterstützt der Förderverein die Aktiven bei Wettkämfen, Trainingslägern oder bei Sportbekleidung. 

 

 

Auf dem Bild von links: Maximilian Schubert, Dominik Brune, Lise Gerke und Lars Christansen

Rostocker Schwimmfest vom              08.04.2017 bis 09.04.2017 

Rostocker Schwimmfest vom 08.04.2017 bis 09.04.2017
Meldeergebnis_Veranstaltung.pdf
PDF-Dokument [224.9 KB]
Protokoll Maischwimmen
Protokoll Maischwimmen.pdf
PDF-Dokument [79.7 KB]
Meldeergebnis Maischwimmen am 08.05.2017
Meldeergebnis Maischwimmen 2017.pdf
PDF-Dokument [72.0 KB]

NORD-OSTSEE-Pokal 2017 Finale am 24.06.2017 

Heute fand das Finale des Nord-Ostsee-Pokals der Jahrgänge 2008 bis 2011 bei uns in der Ziegelstraße statt. Unser Nachwuchs war dabei natürlich auch mit von der Partie.
Die Nachwuchsschwimmer der SG Lübeck konnten mit ihren tollen Leistungen den Titel des Mannschaftssiegers bereits zum dritten Mal erringen, damit gelang ihnen der Hattrick. Sie schafften es sogar, die Punktzahl von 1293 auf 1358 Punkte zu steigern und belegen damit souverän den ersten Platz vor dem Swim-Team der Stadtwerke Elmshorn mit 1021 Punkten.
Die Ergebnisse der Einzelwettkämpfe:
Boris Shuster erschwamm sich in 36,94 über 25 DB eine Bronzemedaille und konnte sich über eine neue Bestzeit über 25 F freuen.
Adam Ayari konnte seine Zeit über 25 R verbessern.
Seine Schwester Amira Ayari nahm ebenfalls neue Bestzeiten über 100 L und 200 F mit nach Hause.
Teamkollege Eren Bektas verbesserte seine Zeit über 25 F.
Für Amina Fned gab es bei zwei Starts zwei neue Bestzeiten über 25 S und 50 R.
Viktoria Hoffmann glänzte ebenfalls mit neuen Bestzeiten, u.a. über 50 S und 100 L.
Ella Nurer konnte ihre Zeit über 25 DB verbessern.
Ihre Teamkollegin Alissa Otto verbesserte sich über 100 B und 100 L. 
Greta Potschaske erschwamm eine neue Bestzeit über 25 DB.
Claas Wegner schwamm ebenfalls einen guten Wettkampf.
Einen ganz herzlichen Glückwunsch an unsere Aktiven und natürlich auch ihre Trainer für ihre tollen Leistungen.
Auf dem Gruppenbild sehen wir in der hinteren Reihe die Trainerinnen Jutta, Kati, Simone, Andrea und Gaby. Davor das NOP-Power-Team der SG Lübeck.
Mehrkampfwertung NORD-OSTSEE-Pokal 2017 Finale
Mehrkampfwertung.pdf
PDF-Dokument [51.7 KB]
Protokoll NORD-OSTSEE-Pokal 2017 Finale
Protokoll_NOP FIN 2017.pdf
PDF-Dokument [143.2 KB]
Meldeergebnis NORD-OSTSEE-Pokal 2017 Finale
Meldeergebnis NOP 2017 Finale.pdf
PDF-Dokument [436.5 KB]

SHSV Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften 08.07.2017

Zum Saisonabschluss fanden am 08.07.20017 die SHSV Sprint- und Staffelmeisterschaften in Elmshorn statt.
Dabei konnte Janne-Nell Poetzsch-Heffter über 3 Strecken im Vierkampf je eine Bronzemedaille gewinnen: Über 50 B in 48,60; über 50 F in 36,28 und über 50 S in 39,67. In der Mehrkampfwertung sicherte sie sich ebenfalls den dritten Platz in ihrem Jahrgang.
Charlotte Teckentrup errang ebenfalls eine Bronzemedaille über 50 S in 32,23.
Emilie Ulke, Mareike Schumann, Kathrin und Max Guk konnten ihre bisherigen Zeiten auf den 50er-Strecken zum Teil zum Ende der Saison sogar noch einmal verbessern.
Einen ganz herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven für die erbrachten Leistungen und allen schöne Sommerferien.

DSV-Datei SHSV Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften
2017-07-08-Elmshorn-Pr.txt
Text-Dokument [407.5 KB]
Protokoll SHSV Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften
SHSVSSMS_2017_Protoll_II.pdf
PDF-Dokument [815.9 KB]

49.Nordisches Weihnachtsschwimmfestival 2017 am 09. Dezember 2017 

Weihnachtsnordisches 2017

In diesem Jahr haben wir das 49. Nordische Schwimmfestival am 09.12.2017 als „Weihnachtsnordi“ durchgeführt. Das neue Wettkampfprogramm verkürzte Wettkampf auf einen Tag, den Mittelpunkt bildeten dabei die Staffelwettkämpfe.

Durch diese und die langen Strecken wurde der Wettkampf dem neuen SHSV Kalender angepasst. Wir wollten eine der letzten Möglichkeiten anbieten, sich für die SHSV-Meisterschaften über die langen Strecken in Elmshorn am 20.01./21.01.2018 zu qualifizieren. Das wurde auch mit vielen Meldungen über diese Strecken angenommen.

Bei dem letzten Wettkampf in laufenden Jahr war die Vereinsleistungsgruppe vollständig vertreten.

Da sich die Erkältungswelle in der Gruppe ausgebreitet hatte, war es allein Emilies eisernem Willen zu verdanken, dass die Damen-Staffeln doch starten konnten.

Zu Beginn standen die 1.500 m Freistil auf dem Programm. Hier konnten sich Laurin, Melina und Mareike das erste Mal der Konkurrenz stellen. Unter anderem die SG Neumünster nutzte die Möglichkeit der Qualifikation, der Landesverband Brandenburg wurde durch die Aktiven des SC Potsdam vertreten.

Rostock war mit drei Vereinen vertreten und konnte sich so den starken Schwimmern von der Trainingsgruppe von Eugen Steffen (SC Delphin Lübeck) entgegenstellen.

Bei der 4 x 100m Freistil- Staffel der Herren war aus der Trainingsgruppe von Christina die Staffel in der Besetzung Martin, Laurin, Ruben und Peter am Start. Hier mussten sie sich der Staffel vom SC Delphin Lübeck geschlagen gegeben. Trotzdem hatten alle ihren Spaß, obwohl der Wettkampf schnell über die Bühne ging und so mancher Start schneller kam als gedacht.

Marielena schwamm bei ihrem 2. Wettkampf für die SG Lübeck viele neue Bestzeiten und gerade über die ungeliebten Rückenstrecken konnte sie sich deutlich verbessern. Leon war bei seinem 2. Wettkampf überhaupt noch auf der Suche nach dem richtigen Rhythmus aus Pause und Startvorbereitung.

Charlotte aus der Trainingsgruppe von Werner konnte sich über die 100 m Freistil auf dem zweiten Platz hinter Madlen Block (SC Delphin Lübeck) platzieren. Peter und Martin sorgten für zwei weitere Medaillen über die 100 m Freistil mit dem zweiten und dritten Platz hinter Konrad Curth vom SCD, so blieben hier alle Medaillen in Lübeck.

Nach der Pause ging es mit den 400 m Lagen weiter. Für Melina war der Wettkampf ein Kampf gegen sich selbst, da sie alle drei langen Strecken im Programm hatte. Nach den 800 m Freistil zu Beginn kamen die ungeliebten und angstmachenden 400 m Lagen. Hier konnte sie sich auf eine 06:38,05 im Vergleich zum September steigern. Emilie konnte sich trotz beginnender Krankheit auf eine 06:34,16 steigern. Im Rennen selbst lieferte sie sich ein packendes Duell mit Juliane Schulz (ebenfalls SG Lübeck) und beide puschten sich so auf tolle neue Zeiten. Über die wichtigen 200 m Lagen konnte sich Amira aus der Trainingsgruppe von Patrick auf eine 03:47,35 steigern. Diese Strecke dient der Qualifikation für die SHSV-Meisterschaften mit Mehrkampf- und Jugendmeisterschaften, die nächstes Jahr schon im März stattfinden statt wie bisher im Mai.

Über die 100 m Brust waren Mareike und Alina am Start. Während Mareike einen zweiten Platz hinter Julia Demel (SG Lübeck) erreichte und damit einen Doppelsieg für uns erschwamm, konnte Alina die 150 Punkte Marke ein zweites Mal durchbrechen und somit die Qualifikation zur IDM und DKM im nächsten Jahr untermauern.

Über die 800 m Freistil wollte Peter die Qualifikation für Elmshorn dingfest machen, nur leider verpasste er die Norm um knappe 5 Sekunden. Das war sehr schade, aber beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Melina und Floriane kämpften mit der Motivation sich dieser Strecke zu stellen, kämpften sich am Ende aber durch.

Der Wettkampf konnte routiniert durchgeführt werden, was unter anderem an Sabrina (Protokollführerin) und Gisela (Verpflegung) lag und an denjenigen, die immer helfen. An dieser Stelle möchte ich den Eltern meiner Schwimmer danken, die sich toll engagiert haben und auch bei Hanna, die beide Kinder mitgebracht hat, sowie bei Laura und Marcel, die sich tapfer den Tag die Füße wund gelaufen haben. Besonderer Dank gilt ebenso den Kampfrichtern, die vor allem bei den doppelbahnbelegten Wettkämpfen zahlreich im Einsatz waren.

Ein besonderes Highlight waren die Schokonikoläuse für alle Aktiven sowie das Marzipan für die Trainer und das viele Lob zu einem schönen Wettkampf kurz vor Weihnachten.

 

  Christina Bauer

1.Sportliche Leiterin

Protokoll 49. Nordischen Weihnachtsschwimmfestivals
Protokoll Weihnachtsnordi 2017.pdf
PDF-Dokument [172.9 KB]

Hier findest Du uns

Schwimmhalle Ziegelstraße

Ziegelstr. 152, 23556 Lübeck

 

Schwimmhalle Kücknitz

Flenderstr. 87a, 23569 Lübeck

Der 1. LS ist Mitglied

in der SG Lübeck

Unsere Trainingszeiten:

 

Ziegelstraße

 

Schwimmschule

Mo.+Fr.

17:00 - 17:25 Uhr

Treffen / Aufwärmen

17:30 - 18:15 Uhr

Wasserzeit

 

Kraulschule

Mo.+Fr.

16:45 - 17:00 Uhr, Aufwärmen

17:00 - 18:00 Uhr, Wasserzeit

 

Breitensport I (Jg. 2011- 2009)

Mo.+Fr.

18:00 - 18:55 Uhr, Wasserzeit

 

Breitensport II (Jg. 2008 -2006)

Mo 18:00 - 18:55, Wasserzeit

Mi  17:00 - 17:50, Wasserzeit

 

Breitensport III (Jg. 2005 und älter)

Mo. + Fr.

18:55 - 19:50 Uhr, Wasserzeit

 

Masters (Wettkampfgruppe)

Mo. 19:50 - 20:45 Uhr (mit Sandra vor Ort)

Mi. 19:50 - 20:45 Uhr (mit Trainingsplan)

Do. 20:00 - 21:00 (mit Trainingsplan, 50m Bahn)

 

Fun - Masters

Mo. 19:45 - 20:45 Uhr 

Mi. 19:45 - 20:45 Uhr

 

Athletiktraining

Do. 18:00 - 19:45

Sporthalle Pestalozzi-Schule

Trainerin: Christina

 

Kücknitz

 

Schwimmschule

Di.

17:00 - 17:20 Uhr, Aufwärmen

17:25 - 18:00 Uhr, Wasserzeit

 

Kraulschule I + II

Di. 17:00 - 18:00 Uhr

 

Breitensport + Kraulschule III

Di. 

17:00 - 18:00 Uhr, Aufwärmen 18:00 - 19:00 Uhr, Wasserzeit